Benjamin Hahn

Wege der Veränderung

Ich kann mich noch sehr genau an Marianne Remtischs Worte 2003 erinnern, als sie mir das erste Mal von Lettland und dem Beginn der Hilfstransporte erzählte – ganz besonders ist mir das „Einmal Lettland immer Lettland.“ hängengeblieben. Und zu dieser Zeit war das für mich noch total abwegig, das es mein Fabel für Skandinavien streitig  machen könnte.

 

Nun nach 15 Jahren, mit zwischenzeitlich einem Jahr „Freiwilligendienst“ an der Schule und den alljährlichen Besuchen in Lettland, kann ich wirklich sagen, dass sich viel verändert hat. Angefangen bei der Zentralheizung und den Fenstern in der Kalnaskola und dem Internat, der Baufortschritt in Grostona (der sich  in deutschen Verhältnissen kaum messen lässt.)* oder auch den Veränderungen im Land selbst mit vielen neuen Straßen, Geschäften und manchem mehr.

Mich begeistert immer wieder die Geduld und die Liebe der Gemeinschaft und das gemeinsame Gebet.

Viele Schüler haben die Kalnaskola inzwischen durchlaufen, sich entwickelt und den einen oder anderen neuen Weg eingeschlagen. Aus Schülern wurden Persönlichkeiten mit neuen Zielen und Träumen für ihr Leben.

Lassen wir uns auch auf neue Wege und Veränderung durch Jesus Christus ein?  Ihn, der in der Bibel schon den Menschen gezeigt hat, neue Wege zu gehen - z. B. in der Bergpredigt (Mt 5-7), oder wo er selbst so manchen Kranken wieder auf die Beine stellte und das was damals ganz unvorstellbar war, selbst Schuld vergab und dies auch heute noch tut! Und seine Botschaft hat er an ALLE gerichtet, IHM nachzufolgen, um sein LICHT, in dieser WELT zu sein. Seine Jünger hat er mit einem „KOMM FOLGE MIR NACH“  vor die Wahl gestellt, sitzen zu bleiben oder aufzustehen und mit IHM zu gehen.

Und keiner seiner Jünger hätte sich zu dieser Zeit vorstellen können, welche Wunder sie mit Jesus erleben werden. Petrus der übers. Wasser ging und den christlichen Glauben bis nach Rom verkündet hat, oder Johannes der vor Gottes Thron entrückt wurde um die Herrlichkeit Gottes zu sehen. Dies sind nur wenige Beispiele von all dem, wenn wir bereit sind uns auf den Weg zu machen und Veränderung zu erleben. Und dies beginnt in vielen kleinen, alltäglichen Dingen.

Ich wünsche eine gesegnete Zeit

Benjamin Hahn

 

 

 

Hier finden Sie uns

Lettlandhilfe e.V.
Immermannstr. 11
39218 Schönebeck (Elbe)

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Tel. +49 03928 84 62 33

Fax +49 03928 46 43 71