Planet der Hoffnung

Reinis Schwimmweste

Christian-David-Schule

Der neue Rundbrief ist fertig und liegt hier zum Download bereit.
20 FJ Online-Lesen.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
Version für den Druck
Tipp: Beim Drucken des Rundbriefes beidseitig und an der kurzen Seite auswählen.
2016 FJ-Druck.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Herzlich willkommen!

Die Lettlandhilfe gibt es seit 1990. Seit dem 1. Juli 1996 sind wir als eingetragener Verein organisiert und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

 

Ziel

Ziel des Vereines ist es, in jedem Jahr einen Hilfstransport durchzuführen. Bei diesen beteiligen sich viele Bürger Schönebecks und anderer Städte und Gemeinden aktiv, indem sie Sach- und Geldspenden beisteuern bzw. sich selbst als Helfer/ Begleiter beteiligen. Die Arbeit des Vereines kann nur in kleinem Rahmen helfen. Über die materielle Hilfe hinaus ist es für die Menschen dort aber genauso wichtig, zu merken, dass sie in ihrer Not nicht vergessen werden. Im Laufe der Jahre sind viele persönliche Kontakte zwischen Menschen in Deutschland und in Lettland entstanden. 

 

Bedürftige in Lettland
Die Verteilung der Hilfsgüter in Lettland liegt zu einem Teil in Verantwortung von Pastor Edgars Godins. Er ist Leiter des christlichen Verlages AMNIS in Riga und seit 1991 zuverlässiger Partner und Freund. Er lindert die akute Not schon mit einem kleinen Beitrag aus unserem Fonds zum Beispiel für Medizin.

 

Planet der Hoffnung

Unser jüngstes Projekt unterstützt die Organisatoren des Feriencamps "Planet der Hoffnung". Kindern mit Behinderungen und einem Begleiter wird eine Zeit der Entspannung, Abenteuer und Gemeinschaft ermöglicht und wir sind begeistert von dem Engagement der Menschen in Ventspils in Lettland.

 

Eine christliche Schule mit angeschlossenem Kinderheim in Kalna.
Ebenso notwendig ist die Unterstützung einer privaten christlichen Schule in Kalna. Der Ort Kalna liegt weit ab von der Metropole Riga. Die Linderung der Not der Kinder auf dem Lande ist ein großer Teil unserer Arbeit in Lettland. Lehrer und Betreuer geben den Kindern aus schwierigen Familienverhältnissen eine Zufluchtsmöglichkeit und die Nestwärme, die sie brauchen.

Christian-David-Schule Kalna

 

Jüdische Überlebende des Holocausts
Ein weiterer Arbeitszweig war bis vor kurzem die Unterstützung des Vereines der jüdischen Überlebenden des Holocaust. In Lettland leben jetzt noch wenige Juden, die während der Naziherrschaft in deutschen KZ's oder Arbeitslagern waren. Über einige Jahre hat sich hauptsächlich der damalige Vorsitzende des jüdischen Vereines, Alexander Bergmann, für die Rechte dieser mittlerweile alten Menschen eingesetzt. Dank seines Engagements gab es Initiativen im Bundestag und auch von internationalen Organisationen.

 

Literaturhinweis: Aufzeichnungen eines Untermenschen von Alexander Bergmann